BücherBücherSeminareSeminareDVDDVDEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Kategorien
Autoren
Milche. Der ungestillte Hunger - Sehnsucht nach Verbundenheit - 10 CD's, Andreas Krüger

10 CDs, CD
erschienen 2013
Best.-Nr. 15478
Gewicht: 360g

Milche. Der ungestillte Hunger - Sehnsucht nach Verbundenheit - 10 CD's

Andreas Krüger

CHF 93,90

nur noch wenige auf Lager, versandfertig innerhalb eines Werktages
keine Versandkosten


Abspieldauer (ca.) 10 Std. 43 Min. 

10 CDs in kompakter Buchformatbox

Der Herausgeber schreibt:

Warum fühlen sich hierzulande viele Menschen unglücklich oder gar depressiv, obwohl wir in einer geradezu paradiesischen Wohlstandsgesellschaft leben? Warum können wir Liebe so schlecht annehmen?

Trotz aller finanziellen und politischen Sicherheit mangelt es vielen "modernen" Menschen am Gefühl tiefer emotionaler Geborgenheit und Verbundenheit. Häufig wurde die Primärerfahrung, bedingungslos angenommen, geliebt und gesehen worden zu sein, nicht ausreichend befriedigt. Störungen dieser Urerfahrung können zu Lebensängsten, Unsicherheit, Isolationsgefühlen oder auch Süchten führen.

Nach Andreas Krügers Erfahrung ist dann häufig das Grundthema der Milch-Arzneien angesprochen: Sie sind indiziert, wenn Menschen vor vollen Tellern verhungern und das Gute im Leben gar nicht annehmen oder verwerten können - beispielsweise attraktive Frauen, die keinen Partner finden. Auch verwahrloste, geschlagene und missbrauchte Kinder brauchen häufig Milchmittel.

Milch als erste Nahrung im Leben ist das Ur-Symbol des Mütterlichen, des Genährtwerdens, der Fülle und der emotionalen Nähe. Aus einem liebevollen Stillen erwachsen Kraft, Geborgenheit, Zufriedenheit und Urvertrauen für das weitere Leben.

Milche sind individuell meist noch vor anderen Arzneien angezeigt, denn Primärerfahrungen können so einschneidend und prägend sein, dass sie alle anderen Aspekte überdecken. Bei diesem Seminar, das Andreas Krüger auch als Möglichkeit zur eigenen "Nachnährung" versteht, stellt er mehrere Milche differenzierend vor, begleitet von speziellen Übungen, die dabei helfen, Primär-Programmierungen zu ändern (z. B. aus der Avatäterarbeit).

Anhand der Milche von sechs verschiedenen Säugetieren möchte er seine Zuhörer umfassend mit dem nährenden Mutter-Archetypus verbinden: Bei der Elefantenmilch (Lac loxodonta) treffen wir auf einen nachtragenden Menschen, dem der Zugang zur eigenen Größe fehlt, auch eine Arznei für Folgen von Missbrauch oder dem Verlust der Familie. Schweinemilch (Lac suinum) hilft, unterdrückte sinnliche Impulse anzunehmen und Selbstverachtung zu heilen. Mit Löwenmilch (Lac leontis) konnte Krüger insbesondere Frauen, denen es an gesundem Egoismus und freier Kreativität fehlt, dabei helfen, ihre "innere Königin" zu befreien. Bei der Delphinmilch (Lac delphinum) wird der Konflikt zwischen Freiheitsdrang und Pflichtbewusstsein durch Narzissmus und Einsamkeitsgefühle verschärft. Kuhmilch (Lac defloratum) ersetzt die menschliche Muttermilch oft schon im (zu) frühen Kindesalter und steht somit für die unechte Mütterlichkeit, auf deren Grundlage sich beispielsweise Selbstwertprobleme entwickeln können. Den nahrhaften Abschluss bildet die menschliche Muttermilch (Lac humanum), eine Arznei für die existenzielle Nichtannahme, beispielsweise wenn Eltern sich ein Kind des anderen Geschlechts wünschten.

Wie immer vermittelt Andreas Krüger sein reichhaltiges Wissen auf verschiedenen didaktischen Wegen und voller Humor: Zu jeder Arznei bespricht er die leitenden Themen und Symptome, die typische Ätiologie sowie die zentralen Konflikte und vergleicht sie mit ähnlichen Mitteln anderer Reiche (z. B. Lac delphinum mit Tuberculinum). Fallbeispiele aus der Praxis zeigen konkrete Heilungserfahrungen auf.

Die Arzneibetrachtungen werden durch aufschlussreiche AMEAs (Arzneimittel-Entwicklungsaufstellungen) vertieft und mit interessanten Ausführungen zur Psychoanalyse, familiensystemischen Therapie, Astrologie oder zum Schamanismus erweitert. Hinzu kommen ergänzende Übungen (z. B. Nachnährung) zur Lösung schwieriger Primär-Programmierungen (Verhinderungsprogramme), Trancereisen und andere Selbsterfahrungsübungen.

Trotz der schweren Thematik ein heiteres und berührendes Erkenntnis- und Selbstheilungsseminar über frühe Prägungen und die Möglichkeiten, hungernde Seelen nachträglich zu nähren.

Ausführlich besprochene Arzneithemen:

Elefantenmilch (Lac loxodonta):
- kann etwas nicht vergessen
- die tiefst greifende Milch
- Folge von Missbrauch (z. B. Magersucht, Tod eines Kindes, Verlust der Familie)
- Rachsucht
- fehlender Zugang zur eigenen Größe
- Menschen welche aus der Gruppe fallen
- Träume: gewaltvoller Mord (einziges Mittel)

Schweinemilch (Lac suinum):
- fühlt sich wie ein Schwein
- verachtet sich (z.B. eigene Sexualität)
- Kompensation durch Sucht
- F. v. unterdrückten sinnlichen Impulsen

Löwenmilch (Lac leontis):
- für die "innere Königin" der Frau
- unterdrückte Kreativität
- unterdrückter Egoismus
- Ausfallend und reizbar
- Träume: verlassen zu werden
- WI: sei auserwählt

Delphinmilch (Lac delphinum):
- Freiheitsdrang (wie Tuberculinum) vs. Pflichtgefühl
- Treue gegenüber Kindern und Familie
- Geruchsfetisch
- Narzissmus
- Einsamkeit

Kuhmilch (Lac defloratum):
- Falsches Mutterprinzip (Ersatzmilch)
- Gefühl: Wertlosigkeit
- Verlassenheitsgefühl / Hoffnungslosigkeit / - Depression
- Schuldgefühl bei eigener Bedürftigkeit
- Migräne

Muttermilch (Lac humanum):
- F.v. Nichtannahme der Geschlechterrolle durch die Eltern (z. B. Transsexualität)
- Stillprobleme
- extreme Nahrungsfixierungen bzw. Essstörungen
- sich im Leben nicht aufgehoben fühlen
- schmale verkniffene Lippen (Ars., Nat-m.)

CD 1 (50:35)
1. Eifersucht unter Kollegen / Nicht nehmen können (04:41)
2. Fehlende Primärerfahrungen, Wahrnehmungen / Deutschland: depressivstes Land (09:26)
3. Gestörte Urerfahrungen / Elefantenmilch: Natrium der Milche (07:59)
4. Zeugungssituation und Leben (09:48)
5. Primärprogrammierung kommt vor Konstitution / Indikationen: Milchmittel (09:24)
6. Den BIOS entstören / Ursicherheit durch Reiben des Milchpunktes (09:14)

CD 2 (63:58)
1. Zweierübung: der Milchpunkt (09:07)
2. Übung: wertschätzendes und exquisites Zuhören (07:05)
3. Erfahrungen der Teilnehmer (09:13)
4. Genährt werden und Ambivalenz (10:38)
5. Springbockmilch und Orchideenspray (10:21)
6. Das falsche Geschlecht: Moschusochsenmilch (10:18)
7. BHs: Schwächung der Brust / Gesellschaftlicher Kontext (07:12)

CD 3 (64:54)
1. Verleugnungsfreie Potenzen / Wasser imprägnieren (05:33)
2. Elefantenmilch: Schändung und Missbrauch (08:11)
3. Gewalt: unter Menschen, in Familien / Negative Programmierungen (09:44)
4. Träume: verhungerte Kinder / Weg frei zum Erfolg (10:02)
5. Traum: Computer geht kaputt / System unserer Vorfahren (08:24)
6. Emotionaler Missbrauch / Traum: Jagt die Vergewaltiger (09:53)
7. Kontakt zu Krafttieren pflegen (04:43)
8. Erlebnis: Abstehende Ohren / Tante wird ohnmächtig (08:20)

CD 4 (65:03)
1. Erotische Fülle / Schwierige Geburt, Tod eines Kindes / Schmerz: Preis der Liebe (09:34)
2. Lange Beziehungen: Neues probieren / Verhindernde Programme (09:08)
3. Singledasein: unnatürliche Lebensform / Sozialkompetenz der Milche (09:43)
4. Verkuppeln / Elefant im Porzellan Laden / Umgang mit Frauen (08:47)
5. Heilgeschichte: Segelohren / Partner nachnähren / Unterdrückung klimakterischer Beschwerden (10:50)
6. Schweinemilch: Sich fühlen wie ein Schwein / Unterdrückte sinnliche Impulse (09:21)
7. Sinnliches Potential / Gesellschaftliche Konventionen (07:37)

CD 5 (55:58)
1. Schweinemilch Forts.: Freude an der Homöopathie / Inneres Schwein zeigen / Zärtlichkeit kaufen (09:20)
2. Zur eigenen Größe und Schönheit stehen / Scham und Bewunderung (08:41)
3. Übung: Sich wertschätzen (09:14)
4. Nachnährung: Kontakt zum inneren Kind / Alles ohne Wenn und Aber (13:36)
5. Patientin: verschämte Sexualität und verstoßene Tochter (08:20)
6. Übung: Einschwingen in die Ahnenkräfte (06:45)

CD 6 (70:13)
1. Muttermilch in der AMEA / Viagra: sexuale Kraft des Tigers / Kraft der Worte (07:28)
2. AMEA Lac-defloratum: Stellvertreterinnen / Was AMEA bewirken kann (11:53)
3. C40 aus C5: Übergewicht wird Festhalten (09:14)
4. C220 aus C5: Lactoseintoleranz wird leichter (08:06)
5. C1300 aus C5: Das fehlende Bedürfnis wird selbstsicher (11:11)
6. C7780 aus C6: Spirituelle Ebene (13:06)
7. AMEA Abschluss: Milchpunkt reiben (09:13)

CD 7 (77:32)
1. Einbildungsreise in die Zukunft (nach Latour): Befreiung des Milchlandes (10:31)
2. Brief aus der Zukunft / In sich hinein erschaffen (07:11)
3. Trommeltrance: Dem Krafttier begegnen (06:42)
4. Fall: Inoperabler Pankreastumor (03:23)
5. Runde: Rückmeldung zum Milchthema (23:15)
6. Verleugnung und Intelligenz (26:28)

CD 8 (59:01)
1. Traum: Erotische Verabredung / Der Rockstar hat ausgedient (09:04)
2. Heilsamkeit des Teilens / Recht haben oder in der Liebe bleiben / Angst und Gewalttätigkeit (07:01)
3. Löwenmilch (Lac leontis): Ins Königinnentum kommen (10:08)
4. Reaktivierung gleichberechtigter Strukturen / Unterbezahlte wichtige Berufe (09:11)
5. Unterdrückte Kreativität oder Selbstzentrierung / Gemütssymtome und Rubriken (07:48)
6. Sexualität: Jagd und Dominanz (08:42)
7. Umgang mit Männern / Lob in der Partnerschaft (07:04)

CD 9 (59:23)
1. Löwenmilch Forts.: Frauen - Bindungsstark und polyamorisch / Liebevolle Diktatorin (07:36)
2. Potenziale wahrnehmen (03:57)
3. Delphinmilch: Kommunikations- und Spielfreude / Selbstausbeutung in Waldorfschulen (09:43)
4. Geruchfixierung / Modalitäten: Verlangen nach Gesellschaft, Familie (10:11)
5. Muttermilch: Zentrale Themen / Geschlechterrollen, Fixierungen (09:25)
6. Ätiologien und Modalitäten / Stillprobleme, gestörtes Mutterverhältnis (09:19)
7. Verhältnis zur Nahrung und Lust / Säugetier-Sein (09:09)

CD 10 (73:20)
1. AMEA Lac humanum: Stellvertreter (08:13)
2. C40 aus C4: Lactoseintoleranz wird aufrechter (10:34)
3. C220 aus C4: Bedürftigkeit geht zur Sucht (10:52)
4. C1300 aus C5: Verantwortung wird leichter (10:25)
5. C7780 aus C6: Lebenslust und nährende Mutter (12:52)
6. AMEA: Übertragung der optimalen Potenz und Entrollung (05:22)
7. Zweierübung: Kontakt mit innerem Kind / Was ist noch hungrig (09:30)
8. Version der Übung / Nachnährung: komplett und satt (05:30)

Saarland-Seminar, Kulturzentrum Saarlouis, 8./9. Juni 2013

nur noch wenige auf Lager, versandfertig innerhalb eines Werktages
keine Versandkosten

Wird oft zusammen gekauft
Milche. Der ungestillte Hunger - Sehnsucht nach Verbundenheit - 10 CD's, Andreas Krüger+Muttermittel in der Homöopathie, Melissa Assilem
Gesamtpreis CHF 125,80

nur noch wenige auf Lager, versandfertig innerhalb eines Werktages
keine Versandkosten

Auf meine Wunschliste



Kundenbewertung zu Milche. Der ungestillte Hunger - Sehnsucht nach Verbundenheit - 10 CD's
Mit dem folgenden Forum möchten wir unseren Kunden Gelegenheit geben, sich über unsere Produkte auszutauschen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Forum ausschließlich private Ansichten der Kommentatoren geäußert werden. Wir machen uns die Aussagen in keiner Weise zu eigen. Sollten Sie sich von einem Beitrag angesprochen fühlen, müssen Sie unbedingt einen Arzt oder eine andere Person mit einer anerkannten Fachqualifikation hinzuziehen, um den Wahrheitsgehalt zu überprüfen.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne




Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Autor-Info
Andreas Krüger
Andreas Krüger
Lebenslauf
alle Bücher

Zahlungsmethoden:                      

735.787 Kunden aus 158 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    Jobs    Kontakt