BücherBücherSeminareSeminareDVDDVDEtuis & ZubehörEtuis & ZubehörHomeoplantHomeoplantNaturkostNaturkostRobert FranzRobert FranzSpektrumSpektrumAktuellesAktuelles
Materia Medica
Einleitung
A
Abies canadensis
Abies nigra
Abrotanum
Absinthium
Aceticum acidum
Aconitum napellus
Aesculus hippocastanum
Aethusa cynapium
Agaricus muscarius
Agnus castus
Ailanthus glandulosa
Allium cepa
Aloe socotrina
Alumina
Ambra grisea
Ammonium carbonicum
Ammonium muriaticum
Anacardium orientale
Anisum stellatum
Antimonium crudum
Antimonium tartaricum
Apis mellifica
Apocynum cannabinum
Aralia racemosa
Argentum metallicum
Argentum nitricum
Arnica montana
Arsenicum album
Arum triphyllum
Asarum europaeum
Asa foetida
Aurum metallicum
B
Baptisia tinctoria
Barium carbonicum
Belladonna
Benzoicum acidum
Berberis vulgaris
Bismuthum subnitricum
Borax veneta
Bovista lycoperdon
Bromium
Bryonia alba
C
Cactus grandiflorus
Caladium seguinum
Calcium carbonicum
Calcium phosphoricum
Camphora officinalis
Cannabis indica
Cannabis sativa
Cantharis vesicatoria
Capsicum annuum
Carbo animalis
Carbo vegetabilis
Carduus marianus
Caulophyllum thalictroides
Causticum
Chamomilla
Chelidonium majus
China officinalis
Chininum sulphuricum
Cicuta virosa
Cimex lectularius
Cimicifuga racemosa
Cina maritima
Cistus canadensis
Clematis erecta
Cobaltum metallicum
Cocculus indicus
Coffea cruda
Colchicum autumnale
Collinsonia canadensis
Colocynthis
Conium maculatum
Crocus sativus
Crotalus horridus
Croton tiglium
Cuprum metallicum
Cyclamen europaeum
D
Digitalis purpurea
Dioscorea villosa
Dolichos pruriens
Drosera rotundifolia
Dulcamara
E
Elaterium officinarum
Erigeron canadense
Eupatorium perfoliatum
Eupatorium purpureum
Euphrasia officinalis
F
Ferrum iodatum
Ferrum metallicum
Fluoricum acidum
G
Gambogia
Gelsemium sempervirens
Glonoinum
Gnaphalium polycephalum
Graphites
Grindelia robusta
Guajacum officinale
H
Hamamelis virginiana
Helleborus niger
Helonias dioica
Hepar sulphuris
Hydrastis canadensis
Hyoscyamus niger
Hypericum perforatum
I
Ignatia amara
Iodium
Ipecacuanha
Iris versicolor
K
Kalium bichromicum
Kalium bromatum
Kalium carbonicum
Kalium iodatum
Kalium nitricum
Kalmia latifolia
Kreosotum
L
Lachesis muta
Lachnanthes tinctoria
Laurocerasus
Ledum palustre
Leptandra virginica
Lilium tigrinum
Lithium carbonicum
Lobelia inflata
Lobelia syphilitica
Lycopodium clavatum
Lycopus virginicus
M
Magnesium carbonicum
Magnesium muriaticum
Mancinella
Manganum aceticum
Mephitis putorius
Mercurius corrosivus
Mercurius iodatus flavus
Mercurius iodatus ruber
Mercurius solubilis
Mezereum
Millefolium
Muriaticum acidum
Myrica cerifera
N
Natrium arsenicosum
Natrium carbonicum
Natrium muriaticum
Natrium sulphuricum
Niccolum
Nitricum acidum
Nux moschata
Nux vomica
O
Oleander
Opium
Oxalicum acidum
P
Pareira brava
Paris quadrifolia
Petroleum
Phosphoricum acidum
Phosphorus
Phytolacca decandra
Platinum metallicum
Plumbum
Podophyllum peltatum
Psorinum
Ptelea trifoliata
Pulsatilla pratensis
R
Ranunculus bulbosus
Ranunculus sceleratus
Rheum palmatum
Rhododendron chrysanthum
Rhus toxicodendron
Rumex crispus
Ruta graveolens
S
Sabadilla
Sabina
Sambucus nigra
Sanguinaria canadensis
Sarsaparilla officinalis
Secale cornutum
Selenium metallicum
Senega
Sepia officinalis
Silicea terra
Spigelia anthelmia
Spongia tosta
Squilla maritima
Stannum metallicum
Staphisagria
Sticta pulmonaria
Stramonium
Sulphur
Sulphuricum acidum
T
Tabacum
Taraxacum officinale
Tellurium metallicum
Terebinthinae oleum
Teucrium marum verum
Theridion curassavicum
Thuja occidentalis
Trillium pendulum
U
Urtica urens
Ustilago maydis
V
Valeriana officinalis
Veratrum album
Veratrum viride
Viburnum opulus
Viola odorata
Viola tricolor
X
Xanthoxylum fraxineum
Z
Zincum metallicum
Zingiber officinale
Zizia aurea
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr auch Sa/So
Graphites - Materia MedicaAuszug aus

Kurzgefasste Arzneimittellehre (Materia Medica) von Constantin Hering


Graphites

Graph.

Reißblei; glänzende, kristalline Modifikation des elementaren Kohlenstoffs. Hahnemann

Graphites 1 Geist und Gemüt: Vergesslichkeit; dunkle Erinnerung an kürzlich geschehene Ereignisse.

Kopfschwäche; kann kaum denken.

Denkt langsam.

Abscheu vor der Arbeit. Hasst die Arbeit.

Stimmung: veränderlich; traurig mit Todesgedanken; traurig und weinerlich; öde; niedergeschlagen; traurig.

Morgens voller Furcht.

Sorge um das geistige Wohl.

Große Angst.

Neigt sehr zu Bekümmernissen.

Zögert bei Kleinigkeiten. Schüchternheit.

Eigensinnig. Übellaunig. Leicht ärgerlich. Reizbar.

Das Kind ist unverschämt, plagt, lacht bei Vorwürfen.

Unruhe bei der Arbeit.

Geistige Arbeit ermüdet ihn.

Gedanken an vielerlei Dinge hindern ihn nachts am Schlaf.

Beschwerden in Folge von Kummer.

Graphites 2 Sensorium: Schwindelanfälle mit Neigung vornüber zu fallen; morgens beim Aufstehen aus dem Bett ein Gefühl als wäre er betrunken.

Benommenheit des Kopfes.

Blutandrang mit Gefühl von Hitze im Kopf.

Schwindel: beim Aufwärtssehen; morgens beim Erwachen; abends musste er sich niederlegen; während und nach dem Bücken mit der Neigung vornüber zu fallen; venöse Stauungen.

Er fühlt sich oft ohnmächtig mit teilweiser Besinnungslosigkeit.

Wüstes, leeres Gefühl im Kopf.

Gefühl von Umnebelung in der Stirn.

Graphites 3 Innerer Kopf: Stirn: Druck tief in derselben; Ziehen; Reißen; Bersten.

Stiche oder stechende Schmerzen in den Schläfen.

Pulsieren seitlich im Kopf.

Drückender Schmerz: im Scheitel; im Hinterkopf.

Reißender Schmerz in einer Seite des Kopfes; in den Zähnen und Halsdrüsen.

Besonders im Hinterkopf ein Schmerz wie mit einem Bindfaden zusammengeschnürt.

Schmerz von der linken Seite die Gesichtsseite hinunter bis in die Schulter mit verzerrtem Gesicht; der linke Mundwinkel ist dabei nach innen und nach unten gezogen.

Lanzinierender Schmerz in der rechten Schläfe.

Während der Menstruation Kopfschmerz mit Übelkeit.

Graphites 4 Äußerer Kopf: Zerrungsgefühl in der Kopfhaut.

Empfindung als wäre die Stirnhaut in Falten gezogen.

Kälte der Kopfhaut.

Brennen an einer kleinen Stelle des Scheitels.

Der Kopf schwitzt beim Gehen in freier Luft leicht.

Jucken der Kopfhaut.

Auf der ganzen Kopfhaut ein Ekzem, wodurch massive, schmutzige Krusten gebildet werden, welche das Haar verfilzen; der Schorf ist bei Berührung empfindlich.

Kahle Stellen auf dem Kopf, die vollkommen glatt und glänzend sind.

Scharf umgrenzte kahle Stelle vorn am Kopf, welche mit Herpes bedeckt ist.

Alopecia areata.

Das Haar fällt aus, selbst an den Seiten des Kopfes.

Graphites 5 Augen: Unerträglichkeit des Lichtes; das Weiße im Auge ist gerötet; Hyperästhesie der Augen beim Schwindel.

Gewöhnlich mehr Scheu vor dem Tageslicht als vor dem Gaslicht; Photophobie.

Das Licht blendet die Augen; das Sonnenlicht verursacht lanzinierende Schmerzen in den Augen.

Kurzsichtigkeit.

Die Buchstaben erscheinen doppelt beim Schreiben; laufen beim Lesen zusammen; abends bei offenen Augen sieht er feurige Zickzacklinien um den Außenrand des Gesichtsfeldes.

Flackern vor den Augen.

Sieht wie durch einen Nebel; alles wird beim Bücken schwarz vor den Augen.

Die Augen sind ermüdet.

Morgens und abends drückender Schmerz in den Augen.

Ziehen, welches von den Augen bis in den Kopf sich erstreckt.

Beim Sehen auf etwas Weißes, Rotes oder auch in die Sonne sticht es von der Schläfe durch das Auge bis in den inneren Augenwinkel.

Die Augen tun weh mit Hitze in denselben.

Brennen und Schmerz in den Augen; brennender Schmerz um dieselben.

Geschwür auf der Hornhaut mit wenigen kleinen Gefäßen, welche darin verlaufen bei feuchten, schrundigen, ekzematösen Ausschlägen.

Pusteln auf der Hornhaut und Konjunktiva mit reichlicher Tränenabsonderung.

Auf der Hornhaut eine Pustel von rötlichem Aussehen mit einem weißen Rand um dieselbe; die Augenlider sind in ihren Ecken rau und bluten leicht.

Arthritische Ophthalmie mit Kontraktion und Irregularität der Pupillen.

Tränenfluss in freier Luft; auch wenn er chronisch ist.

Dünne, scharfe Absonderung aus den Augen; eiterartiger Ausfluss aus denselben.

Innerer Augenwinkel; Jucken; Brennen; Stechen; Wundheit.

Äußerer Augenwinkel: wund und rissig; rissig und leicht blutend.

Hitze in den Augen und etwas Eiter in den Winkeln derselben.

Schwellung der Augenlider und Tränendrüse.

Schwere der Augenlider; kann die Augen nicht öffnen.

Augenlider: trocken, roh mit Jucken; die Ränder sind entzündet oder mit Schorf bedeckt; nachts und morgens verklebt; ödematös.

Das linke untere Augenlid hängt herunter.

Invertierte Augenlider (Ränder); mit neuen wilden Wimpern.

Gerstenkörner am unteren Augenlid mit ziehendem Schmerz (kann die Wiederkehr verhüten).

An beiden Augen Gersten- und Hagelkörner in allen Stadien, ebenso Schwielen.

Kälte über den Augen.

Jucken unter den Augen.

Graphites 6 Ohren: Musik bringt sie zum Weinen.

Selbst seine eigenen Worte und jeder Schritt widerhallen ihm im Ohr.

Zischen; Klingen; Rauschen; Sausen; Knacken; oder glucksende Töne in den Ohren.

In der Nacht starkes Sausen, manchmal sind die Ohren wie verstopft (beim Vollmond).

Geräusch wie rollender Donner in den Ohren.

Knacken im Ohr: abends beim Essen; bei Bewegung der Kinnladen, aber nur morgens beim Liegen im Bett; beim Niesen.

Nach jedem Aufstoßen Schnappen im Ohr, als ob Luft durch die Eustachische Röhre dringt.

Empfindung als wäre eine Haut vor den Ohren.

Bei jedem Schritt ein Gefühl als ob sich im rechten Ohr eine Klappe öffnet und schließt.

Gehörmangel mit Trockenheit der Ohren.

Akuter Druck im inneren Ohr ähnlich wie bei der Otalgie.

Ohrenstechen.

Auf der Membran des rechten Trommelfells sind die Kapillaren erweitert.

I Beide Trommelfelle sind mit weißem Belag bedeckt aber nicht perforiert.

Die innere Membran des Gehörgangs ist roh und exkoriiert.

Dünner, wässriger, übel riechender Ausfluss aus beiden Ohren.

Leimiger, klebriger Ausfluss aus dem äußeren Gehörgang.

Eiter läuft aus dem Ohr.

Schlechter Geruch aus dem Ohr.

Kupferfarbene Knoten auf den Ohren.

Schwellung beider Ohren mit feuchtem Ausschlag hinter denselben.

Eczema impetiginosum; begann als Feuchtigkeit hinter dem linken Ohr und breitete sich über Backen und Hals aus.

Hinter den Ohren: Risse, Schorf.

Graphites 7 Nase: Zu scharfer Geruchssinn; kann den Geruch von Blumen nicht ertragen.

Geruch aus der Nase wie nach verbranntem Haar.

Mangel an Geruchssinn; mit Trockenheit derselben; mit Schnupfen.

Nasenbluten: abends, nachdem während des Nachmittags Blutwallungen zum Kopf und Hitze im Gesicht vorhergingen; nachts; morgens; mit Fließschnupfen.

Blutig-schleimiger Ausfluss aus der Nase.

Häufiger Ausfluss dicken, gelblichen, stinkenden Schleimes aus der Nase.

Eitrige, stinkende Absonderung.

Trockenheit der Nase.

Niesen: beim Öffnen der Augen; entweder mit Trockenheit der Nase oder Fließschnupfen.

Verstopfung der Nase mit Absonderung eines zähen, übel riechenden Schleims.

Schnupfen beim Kaltwerden.

Exkoriation der Nase.

Beim Schnupfen bildet der Schleim oft harte Massen oder Krusten.

Trockner Nasenschorf mit wunden, aufgesprungenen und geschwürigen Nasenlöchern.

Schwellung der Nase.

Rote Nase mit schwarzen Poren.

Graphites 8 Gesicht: Gesicht blass, hager und gedunsen; bleichsüchtig; erhitzt.

Erysipel auf beiden Seiten des Gesichts, mit brennend stechendem Schmerz; an den Backen, vorher abwechselnd Frost und Hitze; der linken Backe nach fälschlicher Anwendung von Jod gegen Wundheit der inneren Nase; des Gesichtes, durch Holzgeruch verursacht; an der rechten Seite beginnend und zur linken übergehend.

Hemiplegia facialis (verschiedene Fälle).

Feuchte Pickel im Gesicht.

Feuchtes Ekzem im Gesicht.

Rhagaden auf der Backe, welche sich strahlenförmig zu den Mundwinkeln hinziehen; ein infiltrierter Flecken auf der Backe ist mit trockenen Schuppen bedeckt.

Gesichtsschorf mit Trockenheit der Haut, Verstopfung, reichlichen Stuhlentleerungen.

Sommersprossen.

Die Barthaare fallen aus.

Graphites 9 Unteres Gesicht: Schmerzhafte Knötchen am Unterkiefer.

Oberlippe: Zucken; Stechen; Schwellung; schmerzhafte Pickel.

Die Mundwinkel sind geschwürig.

Schwere in der Unterlippe.

Während der Menstruation juckt es in den Lippen, wie vom Ameisenlaufen.

Die Lippen sind aufgesprungen.

Schwellung der Submaxillardrüsen, welche bei Berührung wehtun.

Graphites 10 Zähne: Drückende Zahnschmerzen, von Berührung oder Beißen schlimmer.

Beim Gehen im Wind ziehende Schmerzen in den Backenzähnen.

Reißender Schmerz, der sich in der Wärme verschlimmert; er kommt beim Zubettgehen wieder.

Stechender Zahnschmerz nach kaltem Trinken.

Zahnschmerz, der nachts schlimmer ist.

Schmerzhaftes Wundheitsgefühl an der inneren Seite des Zahnfleisches.

Schwellung des Zahnfleisches und Trockenheit im Mund.

Graphites 11 Zunge usw.: Geschmack: sauer; salzig; bitter; wie nach faulen Eiern.

Empfindlichkeit der Zunge.

Weiß belegte Zunge.

Weißliches, schmerzhaftes Geschwür auf der unteren Fläche der Zunge.

Graphites 12 Mund: Fauler Geruch von Mund und Zahnfleisch.

Saurer, fauler Geruch.

Der Atem riecht nach Urin.

Vermehrter Speichel mit vielem Ausspeien.

Morgens Trockenheit im Mund.

Graphites 13 Schlund: Wundheitsgefühl im Gaumen und etwas Röte im Rachen.

Heftiger Katarrh des Rachens mit der Empfindung, als ob zähe Speisen über einen Kloß im Hals zu gehen hätten.

Beständiger Krampf im Schlund, welcher ihn zum Würgen zwingt, als wollte die Nahrung nicht herunter.

Nächtliche Schmerzen im Rachen wie von einem Pflock.

Geschwürschmerz im Rachen.

Rauheit und Wundheit im Hals.

Ausräuspern von Schleim.

Der Schlund scheint voll von rasselndem Schleim.

Graphites 14 Verlangen, Widerwillen: Appetit: gut; übermäßiger Hunger oder kein Appetit mit viel Durst oder mit Vollsein im Bauch.

Verlangen nach Getränk ohne Durst.

Widerwillen gegen: Fleisch; Fisch; gekochtes Essen; Salz.

Graphites 15 Essen und Trinken: Hunger verschlimmert.

Muss essen: 17, 26. Nach dem Essen: 17, 19, 40; Mittagessen: 37; gekochtes Fleisch: 17. Nach dem Trinken: 40. Trinken von warmer Milch: 17. Kaltes Trinken: 10, 17.

Graphites 16 Übelkeit und Erbrechen: Schluckauf entweder nach einer oder nach allen Mahlzeiten.

Aufstoßen: sauer; mit dem Geschmack des Genossenen; bessert den Druck im Magen.

Ranziges Sodbrennen nach dem Mittagessen.

Anwandlung von Übelkeit: morgens und einige Stunden nach dem Mittagessen.

Übelkeit: mit Schwindel; und Schweiß mit Angst; ohnmachtähnlich und am Schlaf hindernd; mit Krampf im Rachen; mit Aufstoßen, mit Kopfschmerz; mit Neigung zum Erbrechen; und saures Erbrechen; morgens; nach dem Essen.

Erbrechen: saueres; der Speisen.

Erbrechen, Purgieren und eiskalter Schweiß mit Kopfschmerz.

Graphites 17 Magen: Krankes, schmerzhaftes Gefühl in der Magengrube.

Nachts und morgens Druck in der Magengrube.

Schnürender, zusammenziehender Schmerz in der Magengegend.

Empfindung eines Kloßes im Magen mit beständigem Klopfen wie von zwei Hämmern.

Magenschmerzen: nötigen zum Essen; bessern sich durch warme Milch, verschlimmern sich durch gekochtes Fleisch; schlimmer von kaltem Trinken.

Nächtlicher kneifender Schmerz im Magen, zugleich wühlende Schmerzen in der Brust.

Greifen im Magen mit Flatulenz.

Vollsein im Magen und Bauch.

Periodische Gastralgie mit Erbrechen des Genossenen unmittelbar nach dem Essen.

Chronische Gastritis mit Durst, besonders nach Missbrauch alkoholischer Getränke.

Chronischer Magenkatarrh mit häufigem Aufstoßen.

Graphites 18 Hypochondrien: Stich im rechten Hypochondrium.

Härte in der Lebergegend. –

Stiche im linken Hypochondrium.

Brennen innerlich im linken Hypochondrium, beim darauf Liegen schlimmer.

Kann um die Hypochondrien keine feste Kleidung leiden.

Schneidende, herunterdrängende Schmerzen in den Hypochondrien und Hüften.

Graphites 19 Abdomen: Krampf im Unterleib.

Kolik unmittelbar nach dem Essen.

Kneifende, grabende Bauchschmerzen.

In der linken Seite des Bauches Schmerzen, wenn man auf der rechten liegt und umgekehrt; Schmerz unter dem Nabel als wären die Eingeweide zerrissen.

Stiche in der linken Bauchseite.

Bei Gastralgie brennende Schmerzen, welche durch den ganzen Bauch ausstrahlen.

Der Bauch ist aufgetrieben und hart.

Ansammlung von Serum in der Bauchhöhle.

Ödem des äußeren Bauches.

Jucken am Bauch.

Vom Nabel bis zum Rückgrat große Blasen auf erhabener Basis.

Poltern im Bauch.

Versetzte Blähungen.

Schmerzen in der Leistengegend.

Schmerzhafter Druck in Richtung Leisten und Anus.

Herpetischer Ausschlag in den Weichen.

Drüsenschwellung in der Leistengegend.

Graphites 20 Stuhl usw.: Übermäßiger Abgang von Blähungen.

Stühle: selten durchfällig und dann gewöhnlich schmerzlos; Durchfall und Erbrechen mit eiskaltem Schweiß; knotig, wobei die Klumpen durch Schleimfetzen verbunden sind; sauer riechend, dünn, siedend, hellbraun; braun, flüssig, mit unverdauten Substanzen gemischt und sehr stinkend; hart, klumpig mit Blut und Schleim.

Verstopfung: umfangreiche, knotige Fäzes; chronische, mit Härte in der Lebergegend; mit Trockenheit der Schleimhäute in Rektum und Analfissuren.

Nach der Stuhlentleerung bleibt etwas Schleim am Anus zurück.

I Bandwurm.

I Analfissuren: mit starkem, scharfem, schneidendem Schmerz während der Stuhlentleerung, darauf folgt ein schmerzhaftes Zusammenschnürungsgefühl, welches einige Stunden anhält, nachts schlimmer.

Das Rektum tritt, ohne dass Stuhldrang vorhanden, hervor, als ob der Anus gelähmt wäre.

Große Hämorrhoidaltumoren.

Hämorrhoiden mit Schmerzen beim sich Niedersetzen oder beim Weitausschreiten, wie wenn sie mit einem Messer gespalten wurden; zugleich heftiges Jucken und große Empfindlichkeit derselben bei Berührung.

Hämorrhoiden im Rektum mit brennenden Rhagaden am Anus.

Graphites 21 Harnorgane: Harndrang mit spärlichem Abgang.

Nachts häufiges Urinieren.

Harn: dunkelbraun; wird trübe und setzt ein weißes oder rötliches Sediment ab; riecht sauer.

In der Harnröhre sticht und tut es beim Urinieren weh.

Schmerzen im Steißbein beim Urinieren.

Graphites 22 Männliche Geschlechtsorgane: Unkontrollierbare geschlechtliche Erregung; heftige Erektionen.

Impotenz mit Abneigung gegen den Koitus.

Mangel einer eigenen Wollustempfindung beim Koitus.

Fast unwillkürlicher Samenabgang ohne Erektion.

Nächtliche Emissionen bei schlaffem Penis.

Wassersüchtige Schwellung an der Vorhaut und dem Skrotum.

Hydrozele (linksseitig) mit herpetischem Ausschlag am Skrotum.

Graphites 23 Weibliche Geschlechtsorgane: Starker Widerwillen gegen Koitus.

Tumor von der Größe einer Orange in der rechten Fossa iliaca, ein ähnlicher in der linken; beide sind hart, rund, leicht beweglich; nicht schmerzhaft gegen Druck, noch verursachen sie durch ihr Gewicht Unbequemlichkeit.

Schmerzen vom linken Ovarium durch das Becken und den Oberschenkel hinunter.

Der Gebärmuttermund steht nach hinten und ist nur schwer zu erreichen.

Beim Hochreichen mit den Armen treten Uterusschmerzen ein.

Herunterdrängende Schmerzen im Uterus zum Rücken hin; sie ist dabei schwach und elend.

Schmerzhafter Druck zu den Schamteilen hin.

Menstruation: zu spärlich und zu blass; zu spät mit heftiger Kolik; manchmal ist das Blut dunkel.

Während der Menstruation: Hitze im Bauch; Drängen, Drücken wie Wehen; Heiserkeit; Mattigkeit und Schwäche.

Reichliche Leukorrhö vor und nach der Menstruation.

Reichliche, vollkommen weiße Leukorrhö, besonders morgens beim Aufstehen aus dem Bett, dabei Rückenschwäche beim Gehen oder Sitzen.

I Weißflussartiger Ausfluss, der am Tage oder nachts stromweise kommt.

Blasen oder Exkoriationen in der Vagina.

Kälte der Vagina.

Ödem der Schamlippen.

Exkoriationen am Perineum, in der Vulva und zwischen den Oberschenkeln.

Graphites 24 Schwangerschaft: Neigung zur Fettleibigkeit.

Die Brustwarzen sind schmerzhaft.

Brustkrebs von alten Narben, welche nach wiederholten Abszessen zurückgeblieben waren.

I Harte Narben von Abszessen in der Brust herrührend.

Graphites 25 Larynx: Stimme: nicht klar beim Singen; abends heiser; chronische Heiserkeit.

Die Kehlkopfgegend ist bei Berührung empfindlich.

Wundheit und Rauheit des Larynx mit Kitzelhusten.

Graphites 26 Respiration: Dieselbe hat einen trockenen Ton.

Beim Einschlafen Brustbeklemmung wie zum Ersticken.

Erstickungsanfälle wecken gewöhnlich um Mitternacht aus dem Schlaf; er muss aus dem Bett springen, sich an etwas festhalten und muss etwas essen.

Graphites 27 Husten: Husten wird durch tiefe Inspiration veranlasst, die Luft abschneidend, mit rotem Gesicht, wässrigen Augen, allgemeiner Anstrengung; locker durch ein Kitzeln tief in der Brust verursacht; nachts.

Auswurf: salzig; am Tag und abends.

Graphites 28 Lungen: Brustkrämpfe.

Brustschmerzen.

Schmerzen mitten in der Brust mit Husten, Kratzen, Rauheit und Wundheit.

Stechende Schmerzen in der Brust.

Graphites 29 Herz, Puls: Herzgegend: Beklemmung; Druck; Stechen.

Empfindung wie von einem elektrischen Stoß, der vom Herzen vorne zum Hals hingeht.

Starke Pulsationen des Blutes im ganzen Körper aber besonders um das Herz, durch jede Bewegung gesteigert.

Herzpalpitationen: mit Angst; mit Nasenbluten.

Der Puls ist voll und hart, morgens etwas beschleunigt, am Tage und abends langsam.

Graphites 30 Äußere Brust: Stechen im fleischigen Teil der Brust.

Pickel auf der Brust.

Graphites 31 Hals, Rücken: Nackenschmerzen.

Steifheit hinten im Nacken auch mit Kopfschmerz.

Der siebente Zervikalwirbel ist empfindlich mit brennendem Schmerz. Anämie.

Im Nacken ein trockener Ausschlag, der sich in feinen mehligen Schuppen abschält, ohne Jucken.

Schmerzlose Drüsenschwellung an einer Seite des Halses.

Zusammenziehende Rückenschmerzen.

Beim Gehen Schwäche im Rücken und den Lenden.

Schmerzen mit der Empfindung des Kriechens und Stechen.

Kreuzschmerzen wie zerschlagen oder gebrochen.

Dumpfer Schmerz vom Kreuzbein die Beine hinunter.

Beim Urinlassen Schmerzen im Steißbein.

Graphites 32 Oberglieder: Schulter und Hals tun weh.

Rheumatische und brennende Schmerzen, besonders in der linken Schulter.

Brennender Druck in der Achselhöhle.

Rucken in den Armen.

Gefühl als wären die Arme eingeschlafen.

Der rechte Oberarm tut weh, ist empfindlich und geschwollen.

In der Ellenbogenbeuge ein Herpes circinatus, welcher sich hart anfühlt, runzelig aussieht und schrecklich juckt.

Die linke Hand wird taub und wie tot mit Ameisenlaufen den Arm hinauf.

Krampf in der Hand.

Hornige Schwielen in den Händen.

Schmerz im Daumengelenk wie wenn es verrenkt wäre.

Gichtige Schwellung der Finger.

Wunde, feuchte Stellen zwischen den Fingern.

Die Fingernägel sind dick, spalten ab, oder sie sind schwarz und rau; die Matrix ist entzündet und tut weh; Klopfen und Taubheitsgefühl in ihr; keine Eiterung.

Graphites 33 Unterglieder: Exkoriationen zwischen den Beinen.

Reißen oder Zerschlagenheitsschmerz in den Oberschenkeln.

Taubheitsgefühl in den Oberschenkeln.

Gefühl von Steifigkeit in der Kniekehle, als wären die Sehnen zu kurz.

Zerschlagenheitsschmerz in den Knien.

Flechten in der Kniekehle.

Wadenkrämpfe.

Unruhe in den Beinen.

Schwere in den Beinen.

Starkes Ödem der Glieder, besonders der Unterglieder, welche sehr umfangreich sind; mit reichlicher, fortwährender, wässriger Hautausschwitzung unterhalb der Knie; die Epidermis schält sich ab.

Geschwüre an den Untergliedern mit scharfem Eiter, Trockenheit der Haut und Verstopfung.

Im Hacken Stiche beim Auftreten.

Schwäche in den Füßen, kann nicht gehen.

Harte Geschwüre an den Füßen.

Die Zehen sind steif und kontrahiert.

Gichtisches Reißen in den Zehen.

An den Zehen Geschwüre oder Blasen, die sich ausbreiten (ulzerierende Blasen).

Dicke und verkrüppelte Nägel an den Zehen.

Graphites 34 Glieder im Allgemeinen: Ziehende Schmerzen in den Gliedern.

Reißen: in Füßen und Händen; in allen Gliedern.

Rucke in den Händen und Füßen.

Schwere in den Gliedern.

Die Glieder schlafen ein.

Hände und Füße sind entweder heiß oder kalt.

Graphites 35 Lage usw.: Beim Beginn der Bewegung fühlt man sich steif.

Bewegung: 29, 40. Beim Treten: 20, 33. Beim Gehen: 31. Beim Gehen in freier Luft: 4; im Wind: 10. Beim Aufstehen aus dem Bett. 23. Muss aus dem Bett springen: 26. Beim Sitzen: 1, 20. Beim Bücken: 2, 5. Muss sich niederlegen: 2, 27. Beim Liegen: 19. Beim Liegen im Bett: 6. Beim Liegen auf der affizierten Seite: 18. Beim Hochreichen: 23.

Graphites 36 Nerven: Kataleptischer Zustand, in dem sie bei Bewusstsein ist, aber ohne Kraft sich zu bewegen oder zu sprechen.

Zitternde Empfindung durch den ganzen Körper.

Gefühl von Ermüdung. Mattigkeit.

Schwäche. Erschöpfung. Hinfälligkeit.

Graphites 37 Schlaf: Beständiges Gähnen.

Außerordentlich müde und schläfrig.

Schläfrigkeit: am Tage, so dass er sich legen muss; nach dem Mittagessen.

Nachts leichter Schlummer.

Nachts wandernde Phantasien.

Nächtliche Schmerzen, die im Schlaf gefühlt werden.

Kann erst spät schlafen gehen.

Schlaflosigkeit.

Auffahren im Schlaf.

Träume: lebhaft; ängstlich; furchtbar; schrecklich; ärgerlich.

Graphites 38 Zeit: Morgens: 1, 2, 5, 6, 7, 12, 16, 17, 23, 29, 40. Nachmittags: 7, 16. Abends: 2, 5, 6, 7, 25, 33, 40. Nachts: 1, 5, 7, 10, 13, 17, 20, 21, 22, 27, 37, 40. Nach Mitternacht: 26. Am Tage: 37. Am Tage oder nachts: 23. Am Tage und abends: 27, 29.

Graphites 39 Temperatur und Wetter: Erkältet sich leicht.

Wärme: 10. Im Bett: 33. In freier Luft: 4, 5, 40.

Graphites 40 Frost, Fieber, Schweiß: Frösteln morgens im Bett.

Frost und Frösteln meist abends.

Frost verschlimmert sich nach den Mahlzeiten; wird besser nach Trinken, ebenso in freier Luft.

Hitze abends und nachts; auch mit Unruhe.

Schwitzt von der geringsten Bewegung.

Reichlicher Nachtschweiß.

Schweiß, oft nur an der Vorderseite des Körpers.

Der Schweiß färbt gelb, ist sauer und übel riechend und häufig kalt.

Ist durchaus nicht im Stande zu schwitzen.

Graphites 41 Anfälle: Vollmond: 6.

Graphites 42 Seiten: Rechts: 3, 6, 18, 19, 32. Links: 3, 5, 6, 8, 18, 19, 22, 32, 33. Von rechts nach links: 8, 23.

Graphites 43 Empfindungen: Große Empfindlichkeit der inneren Teile.

Krampfhafte Empfindungen an verschiedenen Körperteilen.

Taubheitsgefühl an verschiedenen Körperteilen.

Graphites 44 Gewebe: Brennender Schmerz in einer alten Narbe.

Die leidenden Teile magern ab.

Drüsenschwellung und Verhärtung.

Ödematöse Beschwerden.

Graphites 45 Berührung, Verletzungen usw.: Berührung: 9, 10, 20, 25, 32. Druck: 18, 23.

Graphites 46 Haut: Jucken, das sich auf verschiedene Körperteile erstreckt.

Bei Ausschlägen heftiges Jucken und Brennen.

Bei blonden Personen, welche zum Fettwerden neigen, tritt ein Ekzem mit reichlicher, seröser Ausschwitzung auf; auch im Wechsel mit inneren Affektionen.

An verschiedenen Körperteilen juckende Blattern, aus denen eine wässrige klebrige Flüssigkeit sickert.

Die Haut heilt schwer, wird leicht geschwürig.

Alte Geschwüre mit stinkendem Eiter, faulem Fleisch, Jucken, Stechen.

I Alte Geschwürnarben.

Trockene Haut, die leicht aufspringt.

Siehe: 4, 5, 6, 7, 8, 9, 19, 20, 22, 23, 30, 31, 32, 33.

Graphites 48 Verwandte Mittel: Komplementär wirken: Ars., Caust., Ferr., Hep.

Antidote zu Graph. sind: Acon. (für den Husten), Ars. (für den Kummer), Nux-v.

Graph. ist Antidot zu: Ars., Iod., Rhus-t.

Graph. folgt gut nach Lyc.



Wir empfehlen diese Materia Medica

William Boericke: Handbuch der homöopathischen Arzneimittellehre

Ruth Raspe: Homöopathische Eselsbrücken

Robin Murphy: Klinische Materia Medica

Henry C. Allen: Leitsymptome und Nosoden

Armin Seideneder: Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel
William Boericke
Handbuch der homöopathischen Arzneimittellehre
CHF 38,90
Handbuch der homöopathischen Arzneimittellehre: In den Warenkorb
Ruth Raspe
Homöopathische Eselsbrücken
CHF 10,60
Homöopathische Eselsbrücken: In den Warenkorb
Robin Murphy
Klinische Materia Medica
CHF 150,00
Klinische Materia Medica: In den Warenkorb
Henry C. Allen
Leitsymptome und Nosoden
CHF 27,20
Leitsymptome und Nosoden: In den Warenkorb
Armin Seideneder
Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel
CHF 532,00
Mitteldetails der homöopathischen Arzneimittel: In den Warenkorb

Aktuelle Artikel aus der Homöopathie
Empfehlungen

: Coenzym Q10 - von Robert Franz - 60 Kapseln

: Acerola-Pulver Vitamin C - von Robert Franz - 175 g

: Vitamin B12 für Faultiere - von Robert Franz - 100 Pastillen

: Vitamin D3 Tropfen 50 ml von Robert Franz

Coenzym Q10 - von Robert Franz - 60 Kapseln
CHF 17,40
Coenzym Q10 - von Robert Franz - 60 Kapseln: In den Warenkorb

Acerola-Pulver Vitamin C - von Robert Franz - 175 g
CHF 15,20
Acerola-Pulver Vitamin C - von Robert Franz - 175 g: In den Warenkorb

Vitamin B12 für Faultiere - von Robert Franz - 100 Pastillen
CHF 16,80
Vitamin B12 für Faultiere - von Robert Franz - 100 Pastillen: In den Warenkorb

Vitamin D3 Tropfen 50 ml von Robert Franz
Bestseller
in Nahrungsergänzung, Robert Franz Produkte
CHF 28,30
Vitamin D3 Tropfen 50 ml von Robert Franz: In den Warenkorb
Das könnte Sie interessieren

: Vitamin K2 Tropfen - von Robert Franz - 50 ml

: OPC 40 Traubenkernextrakt - von Robert Franz - 2 x 60 Kapseln

: OPC 40 Traubenkernextrakt - von Robert Franz - 60 Kapseln

Vitamin K2 Tropfen - von Robert Franz - 50 ml
CHF 30,90
Vitamin K2 Tropfen - von Robert Franz - 50 ml: In den Warenkorb

OPC 40 Traubenkernextrakt - von Robert Franz - 2 x 60 Kapseln
CHF 52,90 CHF 56,90
OPC 40 Traubenkernextrakt - von Robert Franz - 2 x 60 Kapseln: In den Warenkorb

OPC 40 Traubenkernextrakt - von Robert Franz - 60 Kapseln
CHF 28,30
OPC 40 Traubenkernextrakt - von Robert Franz - 60 Kapseln: In den Warenkorb


Zahlungsmethoden:                      

761.862 Kunden aus 161 Ländern
Bewerten Sie unseren Shop
Bestellhotline
076269749700
täglich 7-21 Uhr
auch Sa/So
Plattform der EU-Kommission zur Online-Streitbeilegung: www.ec.europa.eu/consumers/odr
Copyright © 2009 Narayana Verlag GmbH    AGB    Datenschutz    Impressum    Wir liefern in 215 Länder    Versandkosten    Jobs    Kontakt